Start

Zur Person

Therapien

Aktuelles

Kontakt

 

Meine Therapieangebote:

Akupunktur

Sensomotorics

Craniosacrale Osteopathie

Natürliche Hormontherapie

Beckenbodentherapie

    Terminvereinbarung: nach persönlicher Absprache
    Behandlungsdauer: ca. 1 Std.
    Für die Erstbehandlung sollten Sie ca. 1,5 Std einplanen


    Akupunktur -

    Systematisch statt symptomatisch!

    Die Akupunktur ist eine der ältesten Therapiemethoden und beruht auf der Philosophie des Ausgleichs und der Balance der Körperenergien. Sie wird zusammen mit der Pulsdiagnose von Beginn an in den ältesten Medizinschriften erwähnt. Die Pulsdiagnose lässt eine sehr tiefe und präzise Aussage über den Gesundheitszustand eines Menschen zu.

    Feinste energetische Änderungen und Störungen können erkannt und mit Akupunktur behandelt werden, so dass die Energie im Körper wieder zu ihrem natürlichen Fluss und Gleichgewicht zurückkehrt.

    Ich halte nichts von der rein symptomatischen Art der Akupunktur, bei der jedem Patient mit z.B. Rückenbeschwerden die gleichen Punkte gestochen werden.
    Über die Pulsdiagnose wähle ich individuell für Ihren Gesundheitszustand und ihre Beschwerden die richtigen Akupunkturpunkte aus – bisweilen reicht auch schon eine einzige Nadel, sofern diese passend gewählt ist!

    Die Akupunktur hat im Bereich der Schmerzbehandlung heute einen großen Stellenwert. Ohne Nebenwirkung kann effektiv und gezielt bei Schmerzzuständen aller Art Abhilfe geschafft werden.

    Und übrigens:
    Eine Akupunkturnadel muss nicht zwingend schmerzhaft sein, um maximale Wirkung zu entfalten!

    ^ nach oben



    Sensomotorics® nach Beate Hagen

    Ursachen beheben statt Schäden bekämpfen!

    Stress, Traumata und Bewegungsmangel führen zu Verkrampfungen, die wir nicht mehr lösen können. Die verhärteten Muskeln sind auf Festhalten programmiert und haben das Loslassen verlernt. Sie setzen Nerven, Blutgefäße, Gelenke und Organe unter Druck und beeinträchtigen sie in ihrer Funktion. Schmerz (Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schultersteife, Menstruationsstörungen…), Steifheit, Atembeklemmung, Erschöpfung, Bluthochdruck und Kreislaufstörungen sind die häufigsten Folgen dieses verhängnisvollen Zustandes.

    Sensomotorics® als Therapie hilft schnell und gezielt bei akuten und chronischen Schmerzen orthopädischer, neurologischer und psychosomatischer Natur. Revolutionäre Techniken der Neuprogrammierung bringen selbst die verbiestertsten Muskeln zum Loslassen, ganzheitliche Vorgehensweisen fördern Körperbewusstheit und die Rückeroberung verloren geglaubter Fähigkeiten. Um das neue Bewegungsausmaß aufrecht zu erhalten, bekommen Sie von mir Übungen gezeigt, die ihrer Muskulatur helfen, nicht wieder in alte Muster zurückzufallen.

    Sensomotorics® leitet einen sensomotorischen Lernprozess ein, der aus dem Teufelskreis von Anspannung und Schmerz befreit. Für alle, die ihr Leiden selber in den Griff bekommen und sich erneuern möchten, ist dies der ideale Weg aus Steifheit und Schmerz. Altersgrenzen gibt es nicht!

    Literaturempfehlung: „Beweglich sein, ein Leben lang“ von Thomas Hanna, Kösel-Verlag
    Weitere Infos über die Sensomotorische Methode finden Sie unter www.sensomotorics.de

    ^ nach oben



    Craniosacrale Osteopathie

    Die craniosacrale Osteopathie ist eine Therapie des ganzen Körpers. Dabei werden schwerpunktmäßig der Kopf (lateinisch: cranium), die Wirbelsäule und das Kreuzbein (lateinisch: sacrum) behandelt, sie bilden den Mittelpunkt des zentralen Nervensystems und werden Craniosacralsystem genannt.

    Innerhalb dieses Systems wird Gehirnflüssigkeit freigesetzt, die sich rhythmisch wie eine Welle vom Schädel durch den Rückenmarkskanal bis zum Kreuzbein bewegt. Dieser Prozess wird von den Therapeuten als Craniosacralrhythmus bezeichnet, der weder von der Atmung noch vom Herzschlag abhängig ist.
    Der Therapeut erfühlt mit seinen Händen diesen Rhythmus und behandelt entsprechend.

    So können Erkrankungen des Stoffwechsels, des Bindegewebes, Entzündungen, Unfälle oder psychische Traumata dazu führen, dass das Craniosacralsystem behindert wird: die rhythmische Welle setzt sich nicht mehr ungehindert durch alle Teile des Systems fort – es entstehen gesundheitliche Beschwerden.

    Die Craniosacraltherapie kann diese Funktionsstörungen oder Blockaden erspüren und der Therapeut schafft es diese mit leichtem Druck der Hände zu korrigieren. Dadurch werden die Selbstheilungskräfte gefördert.
     

    ^ nach oben



    Natürliche Hormontherapie

    Sind die Hormone aus dem Tritt? Nicht nur Wechseljahrsbeschwerden haben mit Hormonentgleisungen zu tun. Viele Menschen "kämpfen" mit ihrer Schilddrüse, Krankheitsbilder wie Hashimoto werden immer präsenter. Gerade Beschwerden, die nicht eindeutig einer bestimmten Krankheit zuordenbar sind, finden ihren Ursprung oftmals in einem Hormonungleichgewicht.

    Hormone steuern praktisch alle Vorgänge in unserem Körper. Kommt ein einzelnes hormonproduzierendes Organ aus dem Gleichgewicht, so wirkt sich das zwangsläufig auch auf alle anderen aus.
    Die Naturheilkunde bietet wunderbare Möglichkeiten, auf sanfte Art und Weise den Gleichklang der Hormone wiederherzustellen.

    Am Anfang einer natürlichen Hormontherapie steht immer ein Labortest zur Bestimmung der Werte. Darauf aufbauend kann genau an der richtigen Stelle sanft eingegriffen werden.
    Dafür stehen uns eine ganze Reihe von therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung:

    • Homöopathische Zubereitungen
    • Phytotherapeutika
    • Orthomolekulare Produkte zum Ausgleich von Mineral- und Vitaminmangelzuständen
    • Cremes mit naturidentischen Hormonen

    ^ nach oben



    Beckenbodentherapie

    Solange sie ordnungsgemäß funktioniert, nimmt man selten Notiz von ihr:
    Die Beckenbodenmuskulatur sorgt für Kontinenz, stützt die Unterleibsorgane und stabilisiert Becken und Rücken.
    So beginnt die Bekanntschaft mit dem Beckenboden meist mit einem Problem.
    Viele Frauen fühlen sich nach einer Schwangerschaft im Becken nicht mehr so stabil wie früher, oder behalten ein ‚Tröpfelproblem’ zurück. Ab den Wechseljahren setzt sich jede dritte Frau mit den Folgen einer Gebärmutter- oder Blasensenkung auseinander. Bei den Männern kann Inkontinenz nach einer Prostata-Operation auftreten. Hinter einigen Prostata-, Potenz- und Rückenbeschwerden steckt ein zu schwacher oder verspannter Beckenboden.

    Gutes Beckenbodentraining schult Sie darin, den Beckenboden wahrzunehmen, Kraftübungen korrekt auszuüben und richtig zu entspannen. Die richtigen Muskeln werden gezielt trainiert, mit bewusst wenigen, aber präzise ausgeführten Übungen. Sie lernen den aktiven Beckenboden in den Alltag zu integrieren, sie trainieren die Muskulatur Ihrer Körperbasis nebenbei und schützen damit auch noch Ihren Rücken.

    In Zusammenarbeit mit der Hebammenpraxis Feldkirchen biete ich ständig Beckenbodenkurse nach Irene Lang-Reeves an.
    Der Kurs umfasst 7 Einheiten à 75 min. Ich arbeite intensiv in kleinen Gruppen mit 6-8 Frauen
    Kursgebühr: 70,- EUR

    Die aktuellen Termine finden Sie unter „Aktuelles“ oder  www.hebammenpraxis-feldkirchen.de
    oder erhalten Sie gerne auch auf Anfrage.
     

    Individuelle Beckenbodentherapie – Für Sie und Ihn

    In Einzelstunden erarbeite ich mit Ihnen einen Trainingsplan, der sich gezielt an Ihren individuellen Problemen (von leichten Tröpfelproblemen bis hin zum Muskelaufbau nach Senkungs oder Prostataoperationen…) orientiert.
    Ihre Beschwerden geben sehr genau Auskunft darüber, in welchen Bereichen der Beckenbodenmuskulatur Schwächen vorliegen, so dass sich daraus die für Sie sinnvollsten Übungen ableiten lassen.

    Nicht jede Übung hilft jedem - aber für jeden gibt es Übungen, die verbessern, lindern, lösen, stärken…

    Bereits mit 2-3 Terminen sind Sie in der Lage, die Grundübungen richtig und gewinnbringend einzusetzen!

    ^ nach oben

Naturheilpraxis Monika Schloßer • 83620 Feldkirchen/Westerham • Tel. 08063 - 9729429 • info@naturheilpraxis-schlosser.de